Die Entstehung des Netzwerks

Die Idee zur Bildung eines Netzwerks entstand im Haus der Diakonie bei einem Gespräch zur Auslotung der Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem Vorsitzenden  der Griechischen Gemeinde Düsseldorf, Herrn Georgios Rougas und der Referentin für Integration und Interkulturalität der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe Frau Ioanna Zacharaki.

Vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise in Griechenland steigt die Zahl der Neuzuwanderer aus Griechenland nach Deutschland. Viele Griechinnen und Griechen sind hier auf der Suche nach besseren Arbeitsmöglichkeiten.

Die Griechische Gemeinde und die Dienste der Diakonie sehen sich in dieser Situation mit einer Vielzahl von Anfragen konfrontiert.

Als Reaktion auf die aktuelle Situation und zur Vernetzung mit anderen Akteuren luden sie am 08.11.2011 zur Gründung eines Netzwerkes ein.

Der Einladung zu dem ersten Treffen sind 22 Akteure griechischer Herkunft gefolgt.

Heute wirken über 100 Akteure im Netzwerk mit. Nennenswert ist die Unterstützung des Griechischen Konsulates Düsseldorft mit der engagierten MItwirkung des Generalskonsuls Herr Grigorios Delavekouras.

Mehr Informationen unter: www.diakonie-rwl.de/index.php/mID/6.16/lan/de/xtra/498def115c8e6193f0af46d74155053c/msg/e9c2030a3eaa047ea552f1945a52692f/pointer/bf24beed1cc0a8a195fe9968ad68ccbb/itt/Auswirkungen_der_Wirtschaftskrise_in_Griechenland/index.html